FAQs, Tipps und Tricks



Wichtiger Hinweis
Wir freuen uns für jeden Ofen, der „gebraucht“ noch ein hübsches Sümmchen für den Verkäufer bringt,
aber für den Käufer ist es unter Umständen fehl investiertes Geld, da er vom Schornsteinfegermeister nicht mehr zugelassen wird.

Die älteren Öfen sind auf Grund ihrer Bauart nicht in der Lage, die erheblich verschärften BImSchV-Vorschriften einzuhalten.
Wir werden dann um Rat gefragt, können aber hier leider nicht helfen.


 Warmluftöfen sind ein zukunftsicheres und gewinnbringendes Heizsystem weil:



top



 BILLIG, BILLIG - aber bitte nicht beim Ofen !

Eine hervorragende Heizleistung, und eine ebenso große Sicherheit bei Betrieb und Bedienung zeichnen EWI-Therm Öfen seit nahezu fünfzig Jahren aus.

Die Erfahrung zeigt, nur hitzebeständiges Gusseisen und Industrieschamotte der höchsten Güteklasse, sind in der Lage, Temperaturen im Glutbett von bis zu 1200° C über viele Jahre schadlos auszuhalten. In Verbindung mit der hohen Temperatur, die unbedingt für die Einhaltung der strengen Immissionsschutzbestimmungen benötigt wird, kann nur Schamotte einen sauberen, sicheren Abbrand gewährleisten. Darüber hinaus leistet der Schamottstein auch als Wärmespeicher hervorragende Dienste.

Jeder Bezirksschornsteinfegermeister wird Ihnen diese bewährten Produkteigenschaften gerne bestätigen. Diese Materialien sind durch nichts zu ersetzen und es grenzt schon an eine böswillige Verdrehung der Tatsachen, wenn Hersteller von Stahlblechöfen und Billigblechöfen behaupten, dass ihre Öfen ohne Gusseisen und "zerbröckelndes Schamotte" auskommen und noch dazu eine bessere Qualität bieten.

Mit aller Entschiedenheit müssen wir an dieser Stelle einer derartigen verunsichernden, ja verdummenden Aussage widersprechen.

Bedauerlicherweise mußten schon viele Kunden teures Lehrgeld bezahlen, weil sie auf solche Äusserungen hereingefallen sind und sich auch wegen des vermeintlich günstigeren Preises für den Kauf eines Warmluft-Blechofens entschieden haben.

Die Öfen sind für Schreinereien völlig ungeeignet! Sie verfügen nicht über eine doppelte Sicherheits - Verriegelung und sind somit nicht für die Verbrennung von Holzspänen und Sägemehl zugelassen.

Wer übernimmt hier bei einem Unfall die Verantwortung und die Kosten?

Ein erhebliches Gesundheitsrisiko stellt die permanente Staubzirkulation während des Heizbetriebsstellen dar, welche durch die bei den Blechöfen fehlenden Rückluftfiltermatten möglich wird.

Für jeden Laien ist bereits schon am erheblichen Gewichtsunterschied zu unseren Öfen erkennbar, dass diese Blechöfen der großen Belastung nicht standhalten. Darüber hinaus ist ein Kundenservice für diese Öfen praktisch nicht vorhanden.

Sofern der Ofen überhaupt vom Schornsteinfeger abgenommen und zugelassen wird kommt dennoch nach spätestens vier bis fünf Jahren die große Ernüchterung und der Ärger über den frühen Totalschaden des Ofens.



top






Sollten Sie noch Fragen zu Ihrem EWI-THERM - Warmluftofen oder Ihrer EWI-Therm Warmluftheizung haben,
stehen wir Ihnen unter unserer Hotline: 06302 / 7855 + 7856 gerne zu Verfügung.



top

EWI Therm,   Warmluftöfen, Raumheizer und Dauerbrandöfen
EWI-Therm Druck-Logo  © Eisenwerk Winnweiler   Krämer KG
 • Industriestr. 3 • 67722 Winnweiler • Telefon 06302 / 6 09 92-0 • Fax 06302 / 6 09 92-29
EWI-THERM Générateurs d’air chaud    EWI Therm Hot Air Stoves and Slow Combustion Stoves, english Version    EWI Therm Warmluftöfen, deutsche Version
Produkte
© Eisenwerk Winnweiler
   Krämer KG
• Industriestr. 3 • 67722 Winnweiler
• Tel. 06302/60 99 20 oder 78 55 • Fax 78 83